AGB

Bitte lesen Sie sich unsere AGB durch. Danke.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die Reisebüros „reiselust|drei“ und „reiselust|uni“ (im Folgenden „reiselust“ genannt) treten ausschließlich als Vermittler einzelner Beförderungsleistungen (z.b. Flüge), sonstiger touristischer Einzelleistungen (z.b. Hotelübernachtungen, Mietwagen) sowie fremd veranstalteter Pauschalreisen verschiedener Veranstalter (z.b. TUI, ITS, Neckermann usw.) auf. Im Falle einer Buchung kommt der die Reise/Leistung betreffende Vertrag ausschließlich zwischen Ihnen und dem jeweiligen Reiseveranstalter/Leistungsträger zustande. Die nachfolgenden Bedingungen gelten daher ausschließlich für unsere Vermittlungstätigkeit und haben keinerlei Einfluss auf die Bedingungen, zu denen die vermittelten Reisen/Leistungen erfolgen. Auf die entsprechenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Reiseveranstalter oder Leistungsträger wird insoweit erwiesen. Soweit Leistungen ausländischer Unternehmer (Leistungsträger, Reiseveranstalter) vermittelt werden, kann für diese Reise-/Leistungsverträge auch ausländisches Recht zur Anwendung gelangen.

1. Vertragsabschluss

Ihr Auftrag an uns, eine Beförderung oder eine sonstige touristische Leistung zu besorgen, kann schriftlich, mündlich, per Telefax oder über Online-Dienste erfolgen. Mit der Annahme ihrer schriftlichen, telefonischen, per Online-Dienst getätigten oder persönlichen Buchung durch die „reiselust“ kommt zwischen Ihnen und der „reiselust“ ein Vermittlungsvertrag zustande. Die Annahme des Buchungsauftrages durch die „reiselust“ kann schriftlich, mündlich, per Telefax oder über Online-Dienste erfolgen. Mit der Anmeldung weiterer Reiseteilnehmer/innen verpflichten Sie sich, für deren Vertragspflichten (insbesondere für die Bezahlung des Reisepreises) sowie für Ihre eigenen Verpflichtungen einzustehen. Die vertraglichen Vereinbarungen und die hier aufgeführten „Allgemeinen Geschäftsbedingungen“ gelten für alle Reiseteilnehmer. Die vertragliche Pflicht von „reiselust“ ist die ordnungsgemäße Vermittlung der gebuchten Beförderungsleistungen oder der gebuchten einzelnen touristischen Leistungen. Die Erbringung der gebuchten Leistungen als solche ist nicht Bestandteil der Pflichten der „reiselust“.

2. Haftung der „reiselust“ als Vermittler

Die Angaben über vermittelte Beförderungen oder vermittelte touristische Leistungen beruhen ausschließlich auf den Angaben der verantwortlichen Leistungsträger gegenüber von „reiselust“ , sie stellen keine eigene Zusicherung von „reiselust“" gegenüber dem Reiseteilnehmer dar. Die Haftung von "reiselust" erstreckt sich auf die sorgfältige Auswahl des jeweiligen Veranstalters oder Leistungsträgers, die einwandfreie Besorgung von Leistungen einschließlich einer entsprechenden Information des Kunden und Aushändigung der Reisedokumente, die Weiterleitung von Anzeigen, Willenserklärungen und Zahlungen zwischen Kunden und vermitteltem Unternehmen und umgekehrt. „reiselust“ haftet nicht für die Erbringung der von ihm vermittelten bzw. besorgten Leistungen der Reiseveranstalter/Leistungsträger.

3. Zahlung

Bei allen vom „reiselust“ vermittelten Reisen und Reiseleistungen muss die Zahlung vor Reiseantritt und spätestens bei Aushändigung der Unterlagen erfolgen. Ohne vorherige Bezahlung kann kein Versand oder die Aushändigung der Unterlagen erfolgen. Ob und in welcher Höhe eine Anzahlung erforderlich und wann diese fällig ist, wird auf der Buchungsbestätigung gesondert angegeben. Bei Linienflugtickets gelten besondere Zahlungsbestimmungen. Größtenteils besteht eine Ausstellungsfrist von 24 h, hier ist eine Bezahlung am Buchungstag erforderlich. Bei Flugtickets mit längeren Fristen kann die Zahlung entsprechend später erfolgen. Da „reiselust“ bei nicht bezahlten/nicht ausgestellten Tickets weder eine Preisgarantie noch eine Garantie für Erhaltung der reservierten Plätze geben kann wird eine sofortige Zahlung ausdrücklich empfohlen. Eine Versendung der Tickets erfolgt durch Einschreiben, wodurch zusätzliche Gebühren in Rechnung gestellt werden. Eine Versendung per Standardbrief erfolgt nur auf ausdrücklichen Wunsch und Risiko des Kunden. Bei Chartertickets gelten die normalen Zahlungsbedingungen der jeweiligen Veranstalter.

4. Pass-, Visa-, Zoll-, Devisen- und Gesundheitsbestimmungen

Als bekannt wird vorausgesetzt, dass für Reisen ins Ausland in der Regel ein gültiger Reisepass erforderlich ist. „reiselust“ erteilt entsprechende Auskünfte nach allgemein zugänglichen Unterlagen (z.b.: www.auswaertiges-amt.de) ohne spezielle Erkundigungspflicht und davon ausgehend, dass der Kunde deutscher Staatsbürger ist. Wir sind zur Beschaffung von Visa oder sonstigen Unterlagen nicht verpflichtet, falls keine entsprechende Vereinbarung ausdrücklich abgeschlossen wurde. Für die Einhaltung dieser Bestimmungen ist der Reisende jedoch selbst verantwortlich. Kosten und Nachteile, die Ihnen aus der Nichteinhaltung von Bestimmungen entstehen, gehen zu Lasten des Kunden, es sei denn, sie sind durch eine schuldhafte Falsch- oder Fehlinformation von „reiselust“ bedingt.

5. Umbuchung / Stornierung

Sie können jederzeit vor Reisebeginn von der Reise/Leistung zurücktreten, wobei wir darauf hinweisen, dass von den Reiseveranstaltern oder Leistungsträgern Stornogebühren bis zu 100% des Reisepreises erhoben werden (siehe die entsprechenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Reiseveranstalter oder Leistungsträger). Storno und Umbuchungen können nur über „reiselust“ erfolgen. Der Rücktritt kann persönlich, schriftlich oder per Fax mit Angabe der Buchungsnummer erfolgen. Eine Stornierung per E-Mail ist nicht möglich. Wir empfehlen Ihnen die Stornierung per Einschreibebrief (reiselust, Knooper Weg 185, D-24118 Kiel). Die Umbuchung einer vermittelten Leistung kann nur als Rücktritt und nachfolgendem Neuabschluss eines Vertrages erfolgen, sofern der Leistungsträger keine für den Kunden günstigere Möglichkeit anbietet. „reiselust“ behält sich vor, dem Kunden alle der „reiselust“ aufgrund einer Umbuchung/Stornierung von anderer Seite in Rechnung gestellten Kosten in Rechnung zu stellen. Bei Flugscheinen ist „reiselust“ berechtigt zuzüglich zu den Stornokosten der Fluggesellschaft/des Consolidators Gebühren in Höhe von bis zu 100 € / Buchung zu erheben. Dem Kunden bleibt der Nachweis unbenommen, dass „reiselust“ kein oder ein wesentlich geringerer Schaden entstanden ist.

6. Unwirksamkeit einer Reisebedingung

Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Vermittlungsvertrages hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages zur folge. Die Unwirksamkeit des vermittelten Reisevertrages berührt den Vermittlungsvertrag nicht.

7. Haftung

Wir nehmen unsere Vermittlung mit der Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmanns vor, haften jedoch nicht für den Vermittlungserfolg selbst. Die Angaben in der Flugdatenbank beruhen auf den Angaben der Fluggesellschaft, bzw. Anbieter der Flüge. Sie stellen keine Zusicherung unsererseits dar. Für Schäden im Zusammenhang mit der Vermittlungstätigkeit, gleich aus welchem Rechtsgrund, haftet „reiselust“ nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Für Personenschäden gelten diese Haftungsgrundlagen nicht.

8. Sonstiges

Ansprüche gegen uns - ausgenommen Ansprüche aus unerlaubter Handlung - verjähren in 6 Monaten ab dem vertraglichen Rückreisedatum. Haben sie solche Ansprüche fristgerecht geltend gemacht, so ist die Verjährung bis zu dem Tage gehemmt, an dem wir die Ansprüche schriftlich zurückweisen. Für alle Streitigkeiten aus dem Vermittlungsverhältnis ist ausschließlicher Gerichtsstand unser Firmensitz, soweit der Kunde Vollkaufmann oder juristische Person des öffentlichen Rechts ist oder keinen allgemeinen Wohn- oder Geschäftssitz im Inland hat. Sollten eine oder mehrere der vorstehenden Bestimmungen unwirksam sein oder unwirksam werden, so soll dies die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen und des Vermittlungsvertrages als ganzem nicht berühren.